{Unterwegs} Buchmesse in Frankfurt 2014

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch von meinem Besuch auf der Frankfurter Buchmesse erzählen. Ich habe sie am Sonntag  (an meinem Geburtstag) zusammen mit einer Freundin besucht und wir hatten wirklich unheimlich viel Spaß.

Wir sind bereits ganz früh morgens mit dem Zug losgefahren. Da es ja mein Geburtstag war hatte meine Freundin mir einen Kuchen gebacken den wir dann als Frühstück im Zug verspeist haben.

Auch ein Döschen Hugo (wirklich lecker hätte ich nicht gedacht) durfte zum Anstoßen nicht fehlen. Um kurz vor 9 waren wir dann an den Messehallen und haben darauf gewartet das die Buchmesse ihre Pforten öffnet. Um Punkt 9 war es dann soweit und unsere Entdecker Tour konnte starten.  Am Eingang haben wir uns dann erst einmal kurz informiert, da an dem Tag einige Autoren mit Lesungen und Signier Stunden vor Ort waren die uns interessiert haben. Aber ehe die ersten Lesungen begannen haben wir uns aufgemacht Halle 3 zu erobern. Dort findet man alles rund um Kinder und Jugendliteratur sowie Romane.

Nachdem wir eine Weile durch die Halle gestöbert hatten, war es auch schon Zeit für die erste Signierstunde mit Iny Lorenz. Ihr neues Buch „Die List der Wanderhure“ hatte ich mir schon einige Tage vorher gekauft, es aber leider nicht mit genommen. So habe ich mich einfach für eine Autogramm Karte und ein Bild angestellt

 

 

 

Danach haben wir uns dann wieder zurück in Halle 3 begeben um weiter in der schier endlosen Fülle von neuen Büchern zu stöbern. An jedem Stand gab es was zu entdecken und wir wussten gar nicht wohin wir zu erst und zu letzt gehen sollten. Natürlich wurden auch die Taschen auf den Schultern immer schwerer und schwerer, wegen der vielen Leseproben, Lesezeichen und was man (Frau) sonst noch so alles gebrauchen kann.
Dann war es auch schon Zeit für die nächste Signierstunde. Diesmal standen Heike und Wolfgang Hohlbein auf dem Programm. Sein neues Buch „Die Wilden Schwäne“ war leider ausverkauft, ehe ich mir mein Exemplar sichern konnte aber auch hier gab es zumindest eine Autogrammkarte und ein Foto.

Ich liebe ja die Bücher von Wolfgang Hohlbein schon seit Jahren und so war das natürlich ein besonderes Erlebnis. Die beiden waren total sympathisch und haben sich sofort zu dem Bild bereit erklärt.

Nach diesem Erlebnis mussten wir uns erst mal stärken und so haben wir eine kleine Pause eingelegt um uns etwas zu essen zu holen. Frisch gestärkt ging es wieder ins Getümmel in Halle 3.  Dort steuerten wir direkt auf den Stand vom Uhlstein Verlag zu, da wir uns den neuen Nele Neuhaus sichern wollten. Denn auch sie war später noch für eine Signierstunde an dem Stand und auch das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Waren die Schlangen für Iny Lorenz und auch den Hohlbeins schon lang, so wurden wir von dem Menschenandrang bei Nele Neuhaus glatt erschlagen. Also war erst einmal anstellen angesagt. Nach etwas mehr als 1 Stunde hatten wir es dann geschafft und konnten uns unsere Exemplare von „Die Lebenden und die Toten“ signieren lassen.

Auch hier durfte das Erinnerungsbild natürlich nicht fehlen.

Vom Uhlstein stand ging es direkt rüber zum Stand von mosaik wo ich einen sehr entspannten Tim Mälzer getroffen habe, der dort sein neues Kochbuch „Heimat“ vorgestellt hat. Auch er war sofort zu einem  Erinnerungsbild bereit.

Mittlerweile war es später Nachmittag und es gab immer noch sooo viel zu entdecken. Von anderen Besuchern hatten wir erfahren das Andi Schweiger später Live kochen würde und das musste ich mir einfach ansehen. Ich bin ein großer Fan der Kochprofis und von Andi Schweiger im besonderen. Ich mag seine Art wie er mit den Leuten umgeht und wollte mir ansehen ob er auch real genauso entspannt ist wie im Fernsehen. Gesagt getan..

Obwohl wir fast eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung da waren, gab es nur noch Stehplätze. Aber was tut man nicht alles 😉 Anfangs ist er noch sehr entspannt in T-Shirt und Jeans hinter seinem Küchentresen herumgewuselt und hat alles in Augenschein genommen.

 

Zum Kochen hat er sich dann umgezogen und war in der gewohnten Kochjacke zu sehen.

Das kochen selbst war sehr lustig, er hat viele Geschichten aus seiner Laufbahn erzählt und uns mit lustigen Anekdoten unterhalten. Gekocht hat er 2 Rezepte aus seinem neuen Buch „Vegetarisch mit Leidenschaft: Aus eigenem Garten“ Ich bin ja eigentlich kein Vegetarier aber die beiden Gerichte waren einfach der oberhammer. Und weil ich so begeistert war und mich auch immer gern inspirieren lasse, musste auch dieses Buch noch in meine mittlerweile prall gefüllte Tasche.

Auch Andi Schweiger hat sich die Zeit genommen sein Buch zu signieren. Da ich ja an dem Tag Geburtstag hatte, habe ich ihn gefragt ob er mir auch Happy Birthday rein schreiben würde. Er hat mich dann gefragt ob ich Geburtstag hätte und nachdem ich dies bejahte hat er mich gedrückt und mir alles Gute gewünscht. Auch meine Wunschsignatur hab ich bekommen, wenn auch etwas anders als gedacht

Nachdem er mir dieses in mein Buch geschrieben hat, hat er gelacht und gemeint, mit Englisch hätte er es leider nicht so. Ich finde es aber viel cooler als wenn er es richtig geschrieben hätte. Natürlich gab es auch hier wieder das gemeinsame Bild

Langsam aber sicher neigte sich der Messetag dem Ende entgegen. Unsere Füße waren schwer und die Arme und Schultern ächzten unter der Last was wir alles mitgeschleppt haben. Aber eine Station stand noch auf der Liste. Und zwar die Signierstunde mit Kai Meyer. Auch hier habe ich zugeschlagen und mir mein Exemplar von „Die Seiten der Welt“ gesichert, welches ich natürlich gleich auch signieren lassen habe.

Auch bei ihm gab es einen Geburtstagsgruß dazu.

Ich muss sagen, jeder der Autoren war wahnsinnig nett und ich hatten einen wunderschönen Tag auf der Frankfurter Buchmesse 2014.

Eure Mimo

Merken

One Reply to “{Unterwegs} Buchmesse in Frankfurt 2014”

  1. Hey, auf der FBM war ich auch und ich glaube dich sogar gesehen zu haben 🙂 War wundervoll dort, oder? Ein Paradies für Bücherwürmer <3

    LG
    Yasmin
    (Die Rabenmutti)

Kommentar verfassen