{Rezension} Was vor dir noch keiner sah

*gesponserter Beitrag/Werbung*

Hallo meine Lieben,

am heutigen Valtentinstag habe ich mir ein Buch (eigentlich 2 die andere Rezi folgt später noch) ausgesucht das sich mit dem Thema Liebe beschäftigt. Auch wenn ich Genre mäßig eigentlich eher im Bereich Fantasy unterwegs bin, so mag ich gut geschriebene (nicht zu kitschige) Liebesgeschichten sehr. Eine der besten Liebesgeschichten die ich seit langem gelesen habe, möchte ich euch jetzt vorstellen. Die Rede ist von „Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst. Anfangs war es eine Fortsetzungsgeschichte in mehreren Teilen. Am 01.01.2016 ist im Ravensburger Verlag auch eine Gesamtausgabe des Buches erschienen.

Über die Autorin

Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren. Das Schreiben begleitet sie bereits seit ihrer Grundschulzeit. Seit ihrem 16 Lebensjahr leitet sie außerdem eine eigene Musicalgruppe, gibt Schauspielunterricht und führt auch selbst Regie. Die zweifache Mutter malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen und zeichnet gerne Portraits. Ihrem Credo „Schreiben befreit“ folgend ist und bleibt das Schreiben ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden.

  • index
  • Erscheinungsdatum: 01.01.2016
  • Autor: Susanna Ernst
  • Verlag: Ravensburger
  • Preis E-Book: 6,99€
  • Genre: Jugendbuch
  • Empfohlenes Alter: Jugendliche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsangabe

Ein Mädchen und ein Junge.
Eine Liebe mit Hindernissen.
Ein Sommer, in dem sich alles ändert.

Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt?
Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld.
Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf.

Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich direkt neugierig auf das Buch. Erwartet hatte ich eine leichte Teenieromanze für leichten Lesegenuss. Noch nie habe ich mich in einem Klappentext mehr getäuscht als bei diesem Buch. Es beginnt genau so wie ich es erwartet habe. Junge zieht neu in die Stadt, trifft Mädchen, verliebt sich unsterblich. Mädchen ist in der Klasse unbeliebt darum darf es keiner erfahren. Aber im weiteren Verlauf der Geschichte hat Susanna Ernst mich völlig überrascht. Aus der vorhersehbaren Teenie-Romanze ist eine Geschichte um 2 Jugendliche geworden, die beide trotz ihres jungen Alters schon einiges erlebt haben.

Beide bringen ihre eigene Geschichte mit, die sich einerseits sehr ähnelt andererseits aber auch völlig unterschiedlich ist. Susanna Ernst greift mit viel Fingerspitzengefühl die unterschiedlichsten Themen auf, die Jugendliche so beschäftigen. Schule, Freunde, die erste Liebe und wie es ist, zu sich selbst zu finden. Auch vor „heißen“ Themen wie Mobbing hat Susanna Ernst keine Angst und zeigt wie wichtig es ist, für sich selbst und andere einzustehen.

Fazit:

Meiner Meinung nach ist „Was vor dir noch keiner sah“ ein absoluter Spitzentitel der auf der Leseliste an allen Schulen stehen sollte. Denn leider ist das Thema Mobbing an Schulen noch immer brandaktuell. Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl und eine ganz klare Kauf und Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche.

5 Bücher

Eure Mimo

Das Buch/Die Bücher wurden mir von dem Autor/der Autorin/dem Verlag für meinen Bericht kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Rezensionen spiegeln meine Meinung zu 100% wieder! *sponsored Post*

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen