{Blogtour} Palast aus Staub und Sand *Tag 5*

Hallo meine Lieben,

ich freue mich das ihr die Tour die letzten Tage so toll begleitet habt und ich hoffe das ich euch mit meinem heutigen Bericht genauso gut unterhalten kann wie meine Bloggerkolleginnen an den Tagen zuvor. Ihr habt schon viel wissenswertes über den Autor, die Protagonisten und einen der zentralen Orte im Buch erfahren. Da wesentliche Teile des Buches in Algerien spielen und dieser Ort für die Geschichte wahnsinnig wichtig ist, möchte ich euch dieses Land heute etwas näher bringen. Ich hoffe ihr habt euren Koffer gepackt, denn es geht sofort los.

 

Natürlich möchte ich allen die vielleicht erst heute auf die Tour aufmerksam geworden sind, noch die Möglichkeit geben ihre Lose für das Gewinnspiel zu sammeln.

 

Täglich ab 17 Uhr

1.5. Interview mit Haroon Gordon ~ Manja von www.manjasbuchregal.de
2.5. Palast aus Staub und Sand  ~ Giulia von www.dasbuchmonster.blogspot.de
3.5. Baptiste ~ Bianca von www.bibilotta.de
4.5. Erinnerungen ~ Nicole von www.lilstar.de
5.5. Wohin geht die Reise? ~ Michelle von www.mimos-welt.de
Bewerbung bis einschließlich 7.5.2017 möglich
8.5. Gewinnerbekanntgabe

 

 

  • Erscheinungsdatum: 04.10.2016
  • Autor: Haroon Gordon
  • Verlag: hockebooks
  • Preis Taschenbuch: 12,99€
  • Preis E-Book: 7,99€
  • Genre: Gegenwartsliteratur
  • Empfohlenes Alter: Erwachsen
  • Link zum Buch: Amazon

 

 

 

 

 

 

 

 

Algerien ist der Flächenmäßig größte Staat des afrikanischen Kontinents (knapp vor der DR Kongo). Nach Einwohnern liegt Algerien mit gut 38 Millionen an achter Stelle. Das Land ist nach seiner Hauptstadt Algier benannt und seit dem Ende des Algerienkriegs 1962 unabhängig. Die Amtssprachen sind Arabisch und  Tamazight. Aber auch Französisch spielt eine wichtige Rolle als Bildungs-, Handels- und Verkehrssprache.

Das Klima in Algerien schwankt zwischen mediterranem Klima im Norden des Landes bis hin zu extrem trockenen Wüsteklima im Süden. Lediglich 2% Algeriens hat heute einen Waldanteil, dagegen sind nahezu 80% komplett Vegetationslos. Mit gezielten Aufforstungen wird versucht der Ausbreitung der Wüste entgegen zu wirken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn die Pflanzenwelt in Algerien nicht so ausgeprägt ist, so gibt es doch einige Tiere die in diesem Klima überleben können. Neben Gazellen, Wüstenfüchsen und vereinzelten Geparden, gibt es natürlich jede Menge Schlangen, Eidechsen, Skorpione und auch große Greifvogelarten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hach ja, also ich muss sagen, das Stöbern im Netz nach Infos und Bildern für diesen Beitrag hat mir richtig Lust auf eine Reise nach Algerien gemacht. Irgendwie gibt es immer Länder, von denen man (also zumindest ich) ein komplett falsches Bild im Kopf hat. So ging es mir auch mit Algerien. Leider gibt es einige Punkte weswegen das Land es dann doch eher nicht auf meine „Wanted to see“ Liste schaffen wird.

*****************************************************************************************************************************************************

Natürlich habt ihr auch heute wieder die Möglichkeit ein Los für einen der tollen Preise zu sammeln. Was genau es zu gewinnen gibt, verrate ich euch etwas weiter unten. Jetzt kommen wir erst einmal zu der Frage für heute:

Frage: Habt ihr schon mal euren Urlaub in einem Wüstenland verbracht? Verratet mir gerne wo ihr gewesen seid, oder wo ihr gerne mal hinfliegen würdet.

Schreibt mir eure Antwort in die Kommentare und schon seid ihr bei der Verlosung für einen dieser tollen Preise mit dabei. 

 

Gewinne eines von insgesamt 5 Büchern “Palast aus Staub und Sand” in Print von Haroon Gordon

 

Mit der Beantwortung der Frage erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen der Netzwerk Agentur Bookmark einverstanden.

Und falls ihr nicht nur hier auf euer Glück vertrauen wollt, könnt ihr euch noch bis zum 08.05.2017 bei Lovleybooks in der Leserunde um ein Exemplar bewerben. Auch dafür drücke ich euch die Daumen.

 

Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Glück.
Eure Mimo
Alle Bilder habe ich mir auf der Seite pixabay heruntergeladen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Kommentare

  1. Hey 🙂

    Danke für diesen interessanten beitrag!!!
    Ich war 2x in Ägypten….aber als tourist sieht man ja das wüstenland ganz anders bzw wird es einem ganz anders gezeigt als es tatsächlich ist. Hinter den Kulissen sieht es ja immer anders aus. Die Ausflüge sind halt geplant, und dementsprechend der Realität verzerrt.

    Liebe grüße Carina

  2. jenny siebentaler sagt: Antworten

    Also Wüste ist so gar nicht mein Fall und würde auch dort nie freiwillig urlaub machen wollen.Mein Traum Urlaub zu machen wäre einmal in Schottland!

    LG..Jenny

  3. Hey,

    wow, ein toller Beitrag 🙂
    Ich habe noch in keinem Wüstenstaat Urlaub gemacht, aber für das erste Mal würde es mich wahrscheinlich ganz klassisch nach Äqypten ziehen.
    Ein Vorteil hat ein Wüstenstaat auf jeden Fall – es ist warm! Für mich als absolutes Sommerkind ist das aktuelle Wetter ein graus. Da würde man gerne mal einfach so die Koffer packen.

    Liebe Grüße,
    Anja

  4. Hallo,

    ich war einmal in der Wüste: in Australien. Es ist auf jeden Fall faszinierend, vor allem, weil wir so eine Art Landschaft in unseren Breitengraden gar nicht kennen.

    Gruß Anette

  5. Huhu,

    ich war bereits in Ägypten und Tunesien. Ich muss sagen, dass es mir relativ gut gefällt, weil es so anders ist als das, was man täglich vor der Nase hat 🙂 Und schön warm isses 😀 😀

    Liebe Grüße
    Jacqueline

  6. Hallöchen! 😀

    Toller Einblick und sehr gute Frage, die ich mit Ägypten beantworte, da mich dahinter die Pyramiden und die Vergangene Kultur interessieren würde.

    Liebe Grüßle Susanne

  7. Hallo,
    ich war mal in Tunesien und dort sind wir auch in die Wüste gefahren mit unseren Austauschpartnerinnen. Dann war ich in der australischen Wüste, ganz anders, aber auch sehr faszinierend. Wüste ist nicht immer gleich Wüste und nicht immer Sandwüste. Ich finde es immer spannend, wie Lebewesen sich an die Wüste anpassen und es schaffen, dort zu überleben.

    Liebe Grüße, Jutta

Kommentar verfassen