Willkommen in der Provence von Brigitte Guggisberg

Brigitte Guggisberg

*gesponserter Beitrag/Werbung*

Die Rezension die ich euch heute mitgebracht habe, hat mich vor eine kleinere Herausforderung gestellt. Nicht das Schreiben an sich, sondern eher das Worte finden die diesen Roman und meinen persönlichen Eindruck von ihm beschreiben. Aber ich denke ich habe es ganz gut gemeistert und hoffe das ihr versteht was ich ausdrücken möchte.

Das erste was mir an diesem Buch aufgefallen ist, war das Cover das bei mir irgendwie sofort die Lust zum Reisen geweckt hat. Ich konnte quasi den Duft der Lavendelfelder die darauf zu sehen sind schon riechen. Seitdem wir in Ungarn eine Insel die voller Lavendel war besucht haben, weckt der Anblick (und der Duft) natürlich viele Erinnerungen in mir.

Daher habe ich mich auch sehr gefreut als ich das Buch über das Randomhouse Bloggerportal zum Lesen bekommen habe. Vielen dank an dieser Stelle noch einmal für die Bereitstellung. Die Autorin Brigitte Guggisberg war mir bis dahin noch nicht bekannt, so das ich sehr neugierig auf ihren Schreibstil war.

 


 

 

 

 

 

  • Erscheinungsdatum: 13.06.2017
  • Autor: Brigitte Guggisberg
  • Verlag: DIANA
  • Preis E-Book: 8,99€
  • Preis Taschenbuch: 9,99€
  • Genre: Liebesroman
  • Empfohlenes Alter: Erwachsene
  • Link zum Buch bei Amazon

 

 

 

 

 

 

Inhaltsangabe:

Vivianne fällt aus allen Wolken, als ihr Mann Victor nach fünfundzwanzig Ehejahren einfach verschwindet und sie in ihrem Haus in Aix-en-Provence auf einem Berg Schulden sitzen lässt. Aus der Not macht sie eine Tugend, aus dem verwaisten Schlafzimmer eine Gästeunterkunft. Doch gerade als Chez Madame Vivianne zum heißen Tipp für Touristen wird und Vivianne dem gut aussehenden Félix begegnet, taucht Victor wieder auf …

 

Bisher war Vivianne ein, sagen wir mal, recht sorgenfreies Luxus Leben gewöhnt, doch nun muss sie sich eingestehen das es so nicht weitergehen kann. In der ersten Zeit versucht sie diese unschöne Geschichte noch vor ihren 3 besten Freundinnen zu verheimlichen. Deswegen erfindet sie immer neue Ausreden was mit ihrem Mann ist… Doch wie sollte es anders sein, mit der Zeit wachsen ihr die Sorgen und der Kummer einfach über den Kopf und sie vertraut sich einer Freundin an.

Natürlich gibt es auch für das größte Problem eine Lösung und so kommt Vivianne nach einigen Gesprächen mit ihrer Freundin auf die rettende Idee. Wieso nicht einfach ein paar ungenutzte Zimmer in ihrem Haus als Gästezimmer zur Vermietung anbieten?

Lange Rede kurzer Sinn, aller Anfang ist schwer, das muss auch Vivianne merken. Doch nach und nach wird ihr Chez Madame ein kleiner Geheimtipp. Denn viele ihrer Gäste sehen ihn ihr nicht nur die Vermieterin, sondern auch eine Freundin, Ratgeberin und Mutmacherin….

Eines Tages geschieht aus der Sicht von Vivianne ein kleines Wunder und sie verliebt sich in den gut aussehenden Felix….. Doch wie heißt es so schön? Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, denn gerade als sie denkt besser kann ihr neues Leben nicht mehr werden steht ihr verschwundener Mann wieder in der Tür…. Was soll sie jetzt nur tun?  Die Antwort auf diese Frage müsst ihr selbst raus finden.

 

Fazit:

Ich muss ehrlich sagen am Anfang habe ich mich etwas durch dieses Buch kämpfen müssen und auch in der Mitte zieht sich die ganze Geschichte etwas in die Länge. Meiner Meinung nach tauchen einfach zu viele Nebengeschichten auf die nicht wirklich nötig gewesen wären um die Geschichte von Vivianne und ihrem Chez Madame zu erzählen. Auch sprachlich hatte es für mich einige Mängel und meiner Meinung nach wäre das Geld für ein gutes Lektorat hier gut angelegt gewesen.

Alles in allem ist,  „Willkommen in der Provence“ von Brigitte Guggisberg ein netter Debütroman der sich gut im Urlaub am Strand oder gemütlich zu Hause in der Badewanne lesen lässt.

 

Rezension

Eure Mimo

Das Buch/Die Bücher wurden mir von dem Autor/der Autorin/dem Verlag für meinen Bericht kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Rezensionen spiegeln meine Meinung zu 100% wieder! *sponsored Post*

 

Merken

Kommentar verfassen