Ungarn Urlaub 2017 *Teil 1*

Es ist kaum zu glauben wie die Zeit verrinnt. Jetzt haben wir schon Anfang September und unser Urlaub liegt bereits seit mehr als 8 Wochen hinter uns. Für alle hier hat der Alltag längst wieder begonnen. Doch immer wenn ich in den Bildern aus Ungarn krame, erinnere ich mich an die tolle Zeit die wir dort hatten. Bereits 2015 waren wir ja auf dem Campingplatz Napfény in Révfülöp. Dort hat es uns so gut gefallen, das wir gerne noch einmal dort hin gefahren sind.

Außerdem haben wir 2015 auch eine ganz liebe Familie kennengelernt, mit der wir uns in diesem Jahr verabredet haben. Die Anreise nach Ungarn verlief dieses mal ohne Zwischenfälle. Der Reiseverkehr auf den Straßen hat sich in Grenzen gehalten hat und so kamen wir gut und sicher nach ca 13 Stunden an. Vor Ort mussten wir allerdings noch etwas warten, denn wir kamen direkt in der Mittagspause am Platz an. In dieser Zeit (meistens zwischen 13 und 15 Uhr) ist das Autofahren auf dem Platz untersagt. Somit konnten wir auch nicht direkt einchecken. Das war aber gar nicht schlimm, wir haben uns dann nach der Fahrt einfach ein wenig die Beine vertreten.

Nach dem Check-in folgt das bei Campern bekannte auspacken und aufbauen. Der Wohnwagen muss ausgerichtet werden, dann folgt der Aufbau von Tisch und Stühlen und allen weiteren Utensilien die man in dem kommenden 14 Tagen so braucht.

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

Mittlerweile haben wir alle Routine beim auspacken und so ist das schnell erledigt. Die Kinder würden sich am liebsten direkt nach der Ankunft auf ihre Fahrräder schwingen um die Gegend zu erkunden, aber auch sie müssen helfen. Denn zusammen geht es noch mal so schnell. Bei knapp 35°C wird einem beim aufbauen natürlich auch heiß und so haben wir uns, sobald alles an seinem Platz stand, auf den Weg zum Strand gemacht.

Wobei Strand in diesem Falle ein etwas hochtrabender Begriff ist, denn wie man weiß ist der Balaton kein Meer, sondern ein See. Ergo hat er keinen natürlichen Sandstrand. Doch hier am Platz ist das toll gelöst mit einem schönen Liegewiese und einer extra Matschecke für die Kinder. Und wenn ich Matsch sage, dann meine ich auch Matsch. Also mein Kinderherz hätte da früher vor Freude gejubelt.

Wie ich ja bereits bei anderen Urlaubsberichten erwähnt habe, bedeutet Urlaub für uns, das jeder die Zeit seinen Neigungen entsprechend verbringen kann. Im Klartext heißt das bei uns. Papa und die Kinder sind den halben Tag im Wasser und Mama genießt die Ruhe mit einem guten Buch.

Doch natürlich unternehmen wir im Urlaub auch gemeinsame Dinge und so haben wir uns ein paar tolle Tagesausflüge ausgesucht. Wenn wir im Urlaub Ausflüge machen, dann versuchen wir immer eine gute Mischung aus Spaß und Kultur zu finden. Denn ich finde es gibt gerade für Kinder nichts langweiligeres als in das 100 Museum geschleppt zu werden. Aber die Besichtigung einer alten Burganlage ist dann schon wieder etwas ganz anderes und so fuhren wir ins ca 20km entfernte Szigliget.

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

Dort angekommen mussten wir erst einmal einen ziemlich steilen Weg Richtung Burganlage laufen. Ungefähr auf der Hälfte des Weges, wartete ein kleines Café, eine Kapelle und einige Andenkenläden darauf von uns entdeckt zu werden.

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

Dort habe ich auch dieses lustige Bild geschossen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was es bezwecken soll, aber interessant aussehen tut es auf jeden Fall.

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

Nachdem wir in den Souvenirshops gestöbert haben gingen wir weiter Richtung Burg. Wir bezahlten unseren Eintritt, der mit 800 HUF pro Erwachsener & 400 HUF für Kinder über 6 Jahre, völlig ok ist. Damit ihr eine Vorstellung von den Preisen habt, 300 HUF sind ca 1€.

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

Oben angekommen machten wir uns daran die wunderschöne Anlage zu entdecken. Dabei stiegen wir immer höher auf die alten Burgmauern. Leider hat mein Kreislauf bei der Hälfte der Strecke schlapp gemacht. So haben sich Vater und Sohn allein auf die weitere Tour gemacht haben. Ich habe mich dann lieber mit Nenja in den Schatten gesetzt und abgewartet bis die beiden Entdecker wieder da waren. Nachdem ich mir die Bilder von dem atemberaubenden Ausblick angeschaut habe, habe ich es sehr bedauert, das ich nicht mit oben war.

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub Ungarn mimoswelt camping

Nach gut 2 Stunden haben wir uns dann so langsam wieder auf den Weg zurück zum Campingplatz gemacht. Man hätte sich dort noch weiter aufhalten können, z.b auf dem Kinderspielplatz, beim Bogenschießen (300 HUF), oder bei einer Tasse Kaffee im Burgcafé. Alles in allem war es ein gelungener Ausflug für die ganze Familie und wir können es dort nur empfehlen.

Natürlich war das nicht der einzige Ausflug, aber was wir sonst noch so erlebt haben, das erzähle ich euch in Teil 2 meines Urlaubsberichtes 2017.

Ich hoffe ich konnte euch einen ersten kleinen Eindruck von Ungarn vermitteln und freue mich über jeden Kommentar.

Eure Mimo

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

One Reply to “Ungarn Urlaub 2017 *Teil 1*”

  1. […] nach Szigliget erlebt haben, könnt ihr in Teil 1 nachlesen. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch dort mal rein schaut. Aber natürlich war das nicht alles was wir an Ausflügen gemacht haben und davon […]

Kommentar verfassen